Blumen und Gartentipps

Blumen- & Gartentipps

geposted am
10.11.2017

von
Melanie Graner

Machen Sie Ihren Garten winterfest!

Wenn die Temperaturen gegen 0° Grad fallen, ist es Zeit sich um den Winterschutz Ihrer Pflanzen zu kümmern. Wie? Hier erhalten Sie nützliche Tipps.

 

Pflanzen aus dem Mittelmeerraum (z.B. Hibiskus …



Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Winterschutz

Machen Sie Ihren Garten winterfest!

Wenn die Temperaturen gegen 0° Grad fallen, ist es Zeit sich um den Winterschutz Ihrer Pflanzen zu kümmern. Wie? Hier erhalten Sie nützliche Tipps.

 

Pflanzen aus dem Mittelmeerraum (z.B. Hibiskus, Oleander, Olivenbaum, Fuchsie)

  • Ab 0° Grad an geschützte Orte wie Treppenhaus, Wintergarten, Garage oder Keller
  • Pflanzen überwintern am liebsten bei Temperaturen zwischen 5 und 15 Grad
  • Vor dem Überwintern die Pflanzen ausputzen, zurückschneiden und auf Schädlinge überprüfen

 

Winterharte Laubgehölze (z.B. Ilex, Buchs, Bambus, Kamelie)

  • Winterschutz dient dem Kälte- und Verdunstungsschutz
  • Vor dem Dauerfrost - ab Mitte Dezember - mit Jute, Kokosmatte oder ähnlichem Material schützen
  • Kälteschutz während milden Wetterphasen lüften und spätestens Mitte März vollständig entfernen

 

Auch wenn es kalt ist, brauchen Ihre Pflanzen im Winter Wasser. Gießen Sie in frostfreien Perioden.

In unserem Gartencenter finden Sie das passende Mäntelchen für Ihre Pflanzen - Gerne beraten wir Sie zum Thema Winterschutz direkt bei uns im Geschäft!

 

 

Melanie Graner | 10.11.2017

geposted am
10.11.2017

von
Melanie Graner

Christrosen Pflege

Die Christrose blüht im Winter - oft bereits im Dezember, wenn es anderen Pflanzen noch zu kalt ist. In den vergangenen Jahren gelangte die Christrose aus dem Schattendasein einer Winterstaude zum …



Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Christrose

Christrosen Pflege

Die Christrose blüht im Winter - oft bereits im Dezember, wenn es anderen Pflanzen noch zu kalt ist. In den vergangenen Jahren gelangte die Christrose aus dem Schattendasein einer Winterstaude zum Publikumsliebling ins Rampenlicht der Vorgärten und Tröge. Nicht nur die immer größer werdende Sortenvielfalt sondern auch die alten, bewährten Schönheitsmerkmale wie das glänzende, feste Laub und die herrliche Blütenform werden an ihr so sehr geschätzt.

Beachten Sie folgende Tipps um lange Freude an Ihren Christrosen zu haben:

  • Kalkhaltiger Boden
  • Heller Standort jedoch keine volle Sonne
  • Wurzelraum darf nicht austrocknen
  • Regelmäßige leichte Düngergaben in Frühjahr und Sommer und das Entfernen von braunem Laub reichen als Pflege aus.

Mit Christrosen haben Sie einen Klassiker, der sich in den kühlen Monaten durchaus als Topfpflanzen für unbeheizte Räume eignet, ihren ganzen Charm dann aber ausgepflanzt im Kübel oder im Garten versprüht. Christrosen sind Stauden und damit mehrjährig, so dass Sie lange ihre Schönheit bewundern können.

Melanie Graner | 10.11.2017

geposted am
10.11.2017

von
Melanie Graner

Die Amaryllis wirkt

Die Amaryllis wirkt mit ihrer tollen großen Blüte und ist ein echter Hingucker. Die Blumen gelten als Symbol für Stolz und bezaubernde Schönheit. Rot in verschiedenen Nuancen ist die am …



Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Amaryllis

Die Amaryllis wirkt

Die Amaryllis wirkt mit ihrer tollen großen Blüte und ist ein echter Hingucker. Die Blumen gelten als Symbol für Stolz und bezaubernde Schönheit. Rot in verschiedenen Nuancen ist die am häufigsten vorkommende Farbe, auch Weiß und Rosa trifft man häufig an.

Wenn Sie die folgenden Jahresplan beachten haben Sie jedes Jahr Freude:

  • Dezember und Januar: Blühphase - Die Amaryllis wird mäßig über den Untersetzer gegossen, so dass die Zwiebel trocken bleibt. Am längsten halten die Blüten an hellen, nicht zu sonnigen Plätzen bei 18 bis 20 Grad Zimmertemperatur.
  • Februar: Die verwelkten Blüten samt Stiel abschneiden
  • März/April: Wachstumsphase - häufiger gießen und die Pflanze etwas wärmer halten damit sich die Blätter gut entwickeln
  • Mai-Juli: Alle ein bis zwei Wochen Flüssigdünger ins Gießwasser geben und an einen halbschattigen Ort im Freien stellen
  • August: nicht mehr gießen, das Laub welken lassen. Die Amaryllis geht in die Ruhephase
  • September / Oktober: Ruhephase - alle getrockneten Blätter abschneiden und bei ca 15Grad in trockener Erde ruhen lassen. z.B. im Keller
  • November: Pflanzen Sie die Zwiebel nun in frische Blumenerde um und lassen Sie sie etwa zur Hälfte aus der Erde herausschauen.
  • Dezember: Feuchten Sie die Erde leicht an und stellen Sie die Pflanze hell und zimmerwarm auf. Sobald der neue Blütenstiel zehn Zentimeter lang ist, einmal pro Woche mäßig gießen. Drehen Sie den Topf auf der Fensterbank alle paar Tage um 180 Grad, damit der Blütenstiel sich nicht zu stark zum Licht neigt.


Hier ein Tipp für die Amaryllis als Schnittblume:
Die Amaryllis als Schnittblume sollte nicht in einer Vase in der Nähe einer Obstschale stehen, denn das austretende Reifegas der Früchte lässt die Blüten schneller altern. Die Haltbarkeit hängt vom Standort ab und davon, ob Schnittblumennahrung dem Wasser hinzugefügt wurde oder nicht. Die Amaryllis hält zwischen 7 und 14 Tagen. In einem warmen Raum verblühen sie schneller.

Melanie Graner | 10.11.2017

geposted am
19.10.2017

von
Melanie Graner

Gestaltungsideen für Gräber

An Gräbern trauern wir, erinnern uns, halten Zwiesprache und nehmen Abschied. Für die Gestaltung eines Grabes ergeben sich viele Ansprüche und Anregungen.

Grundlagen der Gestaltung:

  • an Formen und …


Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Grabgestaltung

Gestaltungsideen für Gräber

An Gräbern trauern wir, erinnern uns, halten Zwiesprache und nehmen Abschied. Für die Gestaltung eines Grabes ergeben sich viele Ansprüche und Anregungen.

Grundlagen der Gestaltung:

  • an Formen und Farben des Grabsteins orientieren, um ein harmonisches Bild zu erwirken
  • Das Grabmal sollte nie von Pflanzen verdeckt werden.
  • Bepflanzung in drei Gruppen unterteilen
    • Bodendecker - bringen Ruhe in den Entwurf. Ausdauernde Gewächse
    • Rahmenbepflanzung - bindet das Grabzeichen in die Gestaltung mit ein. Stauden, Gehölze und Gräser
    • Wechselbeet - trägt beständig einen farbigen Akzent bei. Blühende einjährige und nicht winterharte Pflanzen, drei Malo pro Jahr ausgetauscht.
  • Höhen und Tiefen schaffen - Staffelung von Pflanzen, Modellieren mit Hilfe von Erde

Der Standort muss bei der Pflanzenauswahl dringend beachtet werden um ein dauerhaftes und schönes Ergebnis zu erhalten.

Symbolik der Farben:

  • Weiß- Reinheit, Frieden,
  • Gelb- Sonne, Licht und Wärme
  • Orange/Rot- Liebe, Feuer, Glut, Temperament
  • Violett- Kirche, Glauben
  • Grün- Leben
  • Blau- Treue, Himmels- und Wasserfarbe
  • Braun- Erdfarbe, Verbundenheit, Bodenständigkeit
  • Schwarz- Trauer, Schmerz

Wir beraten Sie gerne zur passenden Zusammenstellung Ihrer Pflanzen. Auch bei der Gestalung des Grabfeldes sowie deren Pflege sind wir Ihnen gerne behilflich.

 

 

Melanie Graner | 19.10.2017

geposted am
12.09.2017

von
Melanie Graner

Kürbis mal anders

Herbstzeit ist Kürbiszeit und man kann gar nicht genug davon bekommen.

Doch der Kürbis schmeckt nicht nur unheimlich gut, mit ihm lassen sich auch viele tolle Dekorationen für die Herbstzeit zauber …



Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Kürbis Deko

Kürbis mal anders

Herbstzeit ist Kürbiszeit und man kann gar nicht genug davon bekommen.

Doch der Kürbis schmeckt nicht nur unheimlich gut, mit ihm lassen sich auch viele tolle Dekorationen für die Herbstzeit zaubern.

Zum Beispiel lässt sich der Kürbis wunderbar mit verschiedenen Pflanzen füllen und dient somit als schöne herbstliche Dekoration in Ihrem Zuhause.

Sie benötigen:

  • Kürbis (z. B. Hokkaido)
  • Saisonblumen wie Hortensienblüten, Hagebuttenzweige, Dahlien,
  • Herbstblätter, Ranken
  • Gefrierbeutel,
  • Frischblumensteckschaum,
  • Löffel, scharfes Messer

Den Deckel vom Kürbis abschneiden. Die Kerne mit einem Löffel entfernen, anschließend mit einem Messer das Fruchtfleisch bis auf einen dünnen Rand heraustrennen.

Den Steckschaum auf die passende Größe zurechtschneiden, wässern (vollsaugen lassen, nicht untertauchen) und im Gefrierbeutel in den Kürbis setzen.

Die Blüten- und Beerenstiele kürzen und im Steckschaum fixieren.

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, ob mit Sonnenblumen, Rosen, Beerensträuchern oder Dahlien, Ihr gefüllter Kürbis wird mit Sicherheit für Bewunderung sorgen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim kreativ-sein.

Viele weitere tolle Ideen zur Herbstdekoration finden sie hier...

Melanie Graner | 12.09.2017

Termine

Christbaumverkauf ab 06. Dezember am 06. Dezember

Große Adventsausstellung am 23. November


Alle Termine

Online-Magazin

Onlinemagazin

Die neue Natürlichkeit

Immer mehr Menschen möchten heute im Einklang mit der Natur leben. Die natürliche Gartengestaltung liegt aktuell im Trend und ist für alle Sinne ein wahrer Genuss. Lesen Sie mehr im aktuellen Onlinemagazin


weiterlesen


Zum Online-Magazin

Empfehlen Sie uns weiter

Facebook

Qype