Blumen und Gartentipps

Blumen- & Gartentipps

geposted am
26.06.2017

von
Melanie Graner

Blumen für die eigene Schmetterlingswiese

Um Ihren heimischen Garten für Schmetterlinge attraktiv zu machen, sollten Sie darauf achten nektarreiche Pflanzen anzubieten. Besonders beliebt bei den sommerlichen Flugkünstlern sind z.B.

  • Sommerf …


Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Schmetterlingsstrauch

Blumen für die eigene Schmetterlingswiese

Um Ihren heimischen Garten für Schmetterlinge attraktiv zu machen, sollten Sie darauf achten nektarreiche Pflanzen anzubieten. Besonders beliebt bei den sommerlichen Flugkünstlern sind z.B.

  • Sommerflieder (Buddleja),
  • Blutweiderich,
  • Ziersalbei,
  • Disteln sowie
  • viele Kräuter

Blüten in bunten Farben wie orange, rot, gelb, violett und pink wirken besonders anziehend auf tagaktive Schmetterlinge. Nachtfalter werden von hellen Blüten angelockt.

Noch wichtiger ist es den Raupen die richtige Futterpflanze zu bieten. Denn ohne Raupen gibt es keine Schmetterlinge! Lassen Sie in abgelegenen Gartenecken heimische Wildkräuter und Gräser gedeihen. Denn die Blätter der Brennnessel, Kapuzinerkresse, Kreuzblütler und Kohlgewächse dienen den Raupen als Nahrung.

Ein Garten für Schmetterlinge - erfreuen Sie sich an den zahlreichen, von Blüte zu Blüte fliegenden bunten Faltern.

Unsere Fachmitarbeiter beraten Sie gerne.

 

Melanie Graner | 26.06.2017

geposted am
14.06.2017

von
Melanie Graner

Pflanzen richtig düngen

Damit Ihr Garten mit kräftigen Blüten glänzt und es im Blumentopf üppig wächst muss man etwas nachhelfen. Pflanzen benötigen gerade in Ihrer Wachstumsphase ausreichend Phosphor, Stickstoff, …



Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Langzeitdünger

Pflanzen richtig düngen

Damit Ihr Garten mit kräftigen Blüten glänzt und es im Blumentopf üppig wächst muss man etwas nachhelfen. Pflanzen benötigen gerade in Ihrer Wachstumsphase ausreichend Phosphor, Stickstoff, Kalium und Magnesium. Der Stickstoff sorgt für mehr Triebe und Blätter, während der Phosphor das Bilden von Wurzeln und Blättern begünstigt. Kalium stärkt das Pflanzengewebe und macht die Pflanze widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Schädlingsbefall. Magnesium hilft beim Aufbau von Blattgrün. In einem guten Volldünger sind alle Hauptnährstoffe enthalten.

Beim Düngen sollten Sie folgendes beachten:

  • nicht bei Sonne
  • während der Wachstumsphase
  • richtig dosieren
  • speziellen Dünger für Hydrokulturpflanzen verwenden
  • Erde vor dem Düngen leicht anfeuchten

Unsere Fachmitarbeiter beraten Sie gerne zur Auswahl des richtigen Produkts und deren sachgerechten Anwendung.

Melanie Graner | 14.06.2017

geposted am
22.05.2017

von
Melanie Graner

Hochsaison für Kletterpflanzen

Mit Schling-und Kletterpflanzen entstehen im Garten lauschige Plätze für besinnliche Stunden.

Die ideale Begrünung für Hauswände, Mauern oder als Sichtschutz mit Rankgittern.

  • Schwarzäugige …


Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Dipladenia

Hochsaison für Kletterpflanzen

Mit Schling-und Kletterpflanzen entstehen im Garten lauschige Plätze für besinnliche Stunden.

Die ideale Begrünung für Hauswände, Mauern oder als Sichtschutz mit Rankgittern.

  • Schwarzäugige Susanne: als Ampelpflanze oder Sichtschutz, regelmäßig gießen, warmer sonniger Standort, regelmäßig düngen
  • Dipladenia: an Fassaden, Mauern, auf Balkon und Terrasse, warmer sonniger Standort, mäßiges gießen, regelmäßig düngen
  • Clematis: an Fassaden, Mauern, Spaliervorrichtungen, sonniger, nicht zu heißer Standort, regelmäßig gießen,von Anfang an mit Rankgittern stützen.

Mehrere Klettergewächse lassen sich gut kombinieren und liefern ein schönes Farbenspiel.

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Kletterpflanzen, unser Fachpersonal berät Sie gerne.

 

 

Melanie Graner | 22.05.2017

geposted am
04.05.2017

von
Melanie Graner

Gemüse selbst anpflanzen

Gemüse selbst anbauen ist mehr als nur ein Trend. Viele versorgen sich schon seit Jahren mit dem eigenen Gemüse aus dem Garten, weil man weiß wo es herkommt und weiß, wie gut es schmeckt.

Ab …



Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Gemüse jetzt pflanzen

Gemüse selbst anpflanzen

Gemüse selbst anbauen ist mehr als nur ein Trend. Viele versorgen sich schon seit Jahren mit dem eigenen Gemüse aus dem Garten, weil man weiß wo es herkommt und weiß, wie gut es schmeckt.

Ab sofort können Sie die Setzlinge in Ihrem Gemüsegarten pflanzen.
Hier einige Tipps, für Ihre Gemüsesetzlinge:

  • Paprika: Säen Sie die Samen direkt in kleine Einzeltöpfe oder in Saatschalen mit Anzucht- oder Kräutererde. Zu Beginn sind Temperaturen von 20 bis 25 Grad erforderlich, später können Sie die Pflänzchen etwas kühler stellen.
  • Radieschen: Ein heller Platz und Temperaturen zwischen 15 und 18 Grad reichen aus. Säen Sie die Samen dünn in Anzuchtkisten aus. Schon nach sechs Wochen sind die ersten Radieschen erntereif.
  • Salat-Setzlinge: Salat-Setzlinge erhalten Sie in vielfältiger Auswahl bei uns! Direkt für Ihr Beet.
  • Kohlrabi-Setzlinge: Kohlrabi-Setzlinge erhalten Sie bereits bei uns! Direkt für Ihr Beet.
  • Spitzkohl-Samen: In kleine Töpfe mit Anzuchterde aussäen. Achten Sie auf eine Keimtemperatur um etwa 20 °C. Ab Ende März können die Pflänzchen in Ihr Gemüsebeet ausgepflanzt werden.
  • Knollen- und Staudensellerie: Für eine Pflanzung im Mai sät man Ende Februar bis Ende März. Die Keimtemperatur sollte bei etwa 20 °C liegen. Anschließend können Sie die Pflänzchen kühler stellen. Gießen Sie sparsam, aber regelmäßig.
  • Frühkartoffel: Für frühere und reichere Ernten ist das Vorkeimen empfehlenswert. Die Pflanzkartoffeln werden in flachen Kisten ausgebreitet. Hell aufgestellt und bei Temperaturen um 15 °C treiben sie aus. Die Keime sollen nicht zu lang werden, sonst brechen sie beim Einpflanzen der Knollen leicht ab.

Gerne beraten wir Sie zu all Ihren Fragen für ein erntereiches Gartenbeet.

Melanie Graner | 04.05.2017

geposted am
29.03.2017

von
Peter Müller

Blütenteppich mit Moos-Steinbrech

Das Moossteinbrech wächst ähnlich wie Moos, daher auch der Name. Es wird nur 15 cm hoch. Von April bis Mai erscheinen dunkelrote bis rosarote Blüten, die zu mehreren auf langen, dünnen Stengeln …



Details ansehen

Blumen- & Gartentipps

Moos-Steinbrech

Blütenteppich mit Moos-Steinbrech

Das Moossteinbrech wächst ähnlich wie Moos, daher auch der Name. Es wird nur 15 cm hoch. Von April bis Mai erscheinen dunkelrote bis rosarote Blüten, die zu mehreren auf langen, dünnen Stengeln sitzen. Es ist ein guter Bodendecker in halbschattiger Lage auf frischem Boden, kann auf Böschungen und zwischen Stufen und Platten wachsen.
Moossteinbrech eignet sich auch gut für die Grabbepflanzung.

Wir haben es selbst kultiviert und können Ihnen somit beste Qualität versprechen.

Übrigens: Weitere Pflanzentipps & -pflegeinformatinen finden Sie auch in unserem Onlinemagazin unter Pflanzenportraits.

Onlinemagazin jetzt ansehen...

Peter Müller | 29.03.2017

Termine

Gartenseminar "Einheimische Schmetterlinge" am 12. August

Experten Führungen im Schmetterlingshaus am 13. Juli


Alle Termine

Online-Magazin

Gemüsegarten

Gartenzeit

Alles neu macht der Mai- Die Anlage des Gemüsebeets, Neu- oder Umgestaltung der Gartenanlage, Bepflanzung der Balkonkästen - für all dies ist jetzt die passende Zeit.


weiterlesen


Zum Online-Magazin

Empfehlen Sie uns weiter

Facebook

Qype